Adolf-Reichwein-Schule Projekt :“Demenztage 2018“

Am ersten Tag erfuhren und erarbeiteten sich die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler viele Informationen ĂŒber das Krankheitsbild „Demenz“.
Am zweiten Tag lernten die SchĂŒler*innen die Vielfalt der Pflegeberufe im Bereich Altenpflege kennen.
Zudem machten sie in Kleingruppen auf den unterschiedlichen Stationen praktische Erfahrungen im Umgang mit den Bewohnern des Heims. So spielten sie in Begleitung von erfahrenen Mitarbeitern des Heims mit den Bewohnern Spiele, machten Gymnastik, bearbeiteten Denkaufgaben oder lasen vor.
In der großen Reflexionsrunde am Ende der Projekttage gaben die SchĂŒler*innen ein sehr  positives Feedback und bekundeten großen Respekt vor der Arbeit der Pflegerinnen und Pflegern.  Ein großes Danke an die Mitarbeiterinnen des Alten- und Pflegezentrums Rodenbach, die diesen Workshop vorbereiteten und die SchĂŒler*innen diese beiden Tage betreut haben.

Unterrichtswoche von 29.Oktober bis 2.November

In dieser Woche findet der Unterricht, der WPU, die AG und die Hausaufgabenbetreuung nach Plan statt.
Am 20.November findet an der Adolf-Reichwein-Schule der Informationsaben fĂŒr den Übergang von 4 Klasse in die 5 Klasse statt.
Von 26.bis 30.November findet unsere diesjĂ€hrige Projektwoche statt, die am 1.Dezember mit dem Tag der offenen TĂŒr abgeschlossen wird.

Neues aus der Adolf-Reichwein-Schule

Die bereits seit Jahren traditionelle Autorenlesung fĂŒr den 7. Jahrgang der Adolf Reichwein Schule Rodenbach fand am Donnerstag, den 18. Oktober 2018 in den RĂ€umlichkeiten der GemeindebĂŒcherei Rodenbach statt.
In diesem Jahr wurde das Jugendbuch “ Der Schein “ von Tanja Witte alias Ella Blix sehr eindrucksvoll vorgestellt. Die SchĂŒler hörten gespannt zu und hatten im Anschluss die Gelegenheit die Autorin durch interessierte Fragen nĂ€her kennen zu lernen. Autogramme mit persönlichen Widmungen der Autorin waren nach der Veranstaltung sehr gefragt und bei so manch einem SchĂŒler wandert dieses spannende Buch auf die Wunschliste fĂŒr Weihnachten.
Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung, die wie immer professionelle von dem GemeindebĂŒchereiteam organisiert wurde.

Kinder bauen Burg "Pappenfels"

Nachdem sich die Klasse 4d intensiv mit dem Leben im Mittelalter und somit auch mit dem Bau von Burgen beschĂ€ftigt hatte, wurde vor den Herbstferien das Projekt „Burg Pappenfels“ in Angriff genommen.
Die Kinder sammelten verschiedene Verbrauchsmaterialen aus Pappe und bauten daraus in Kleingruppen verschiedene Teile einer Burg. Es galt die GrĂ¶ĂŸen des Bergfrieds, des Palas, der Kapelle, der Vorburg, der WerkstĂ€tten und der Wehranlage aufeinander abzustimmen. Bevor die Anlage endgĂŒltig zusammengefĂŒgt wurde, verzierten die Kinder WĂ€nde, Fenster, TĂŒren und DĂ€cher. Schließlich wurden Einzelheiten wie Pechnasen oder Wasser aus Plastik fĂŒr den Burgbrunnen ergĂ€nzt. Papp- und PlaymobilmĂ€nnchen vervollstĂ€ndigten das Gesamtbild.
Das theoretische Wissen hat jetzt fĂŒr die Kinder ein Gesicht und ist somit besser begreifbar. ZusĂ€tzlich wurde die Kommunikation untereinander weiter verbessert.
 

1 2 3